Patienten-Service

PRAXIS DR. MED. ULRIKE BURKHARD-MEIER

am Krankenhaus Neuwerk
Liebfrauenstraße 44-46
41066 Mönchengladbach

Fon: 02161 – 3036483
Fax: 02161 – 3031892

Mail: info@onkologie-in-moenchengladbach.de

 

UNSERE ÖFFNUNGSZEITEN

Montag, Donnerstag: 08.00 – 17.00 Uhr
Dienstag: 08.00 – 16.00 Uhr
Mittwoch, Freitag: 08.00 – 15.00 Uhr

AUF IHR KOMMEN UND GEHEN SIND WIR VON MONTAGS BIS FREITAGS EINGERICHTET.

 

Ihr Aufenthalt bei uns erstreckt sich maximal über einige Stunden, anschließend erholen Sie sich daheim. Während dieser Zeit ist es uns möglich, folgende Behandlungen durchzuführen:


CHEMOTHERAPIEN
Von der Tablettengabe bis hin zu Infusionen, die über 24 Stunden mittels einer tragbaren Pumpe verabreicht werden, können wir die Therapien ambulant vollziehen.


HORMONTHERAPIEN
Die relativ nebenwirkungsarmen Behandlungen, (Verabreichung von Anti-Hormonen) werden insbesondere bei Brust- sowie Prostatakrebs angewandt.


IMMUNTHERAPIEN
Dabei wird gezielt, z.B. durch Antikörper in das Immunsystem eingegriffen. Botenstoffe unterstützen den Körper bei der Krebsbekämpfung.


ZIELGERICHTETE THERAPIEN
Sogenannte „small molecules“, die das Tumorwachstum durch die Blockade von Wachstumsfaktoren hemmen, wirken in Tablettenform und sind meist gut verträglich.


TRANSFUSIONEN
Wenn es im Verlaufe der Krebsbehandlung zu einer Blutarmut kommt, bewirken Bluttransfusionen eine rasche Verbesserung des Gesamtzustandes unserer Patienten.


SCHMERZBEHANDLUNG
Mit modernen Medikamenten lässt sich eine weitgehende Schmerzfreiheit in jedem Stadium erzielen.


THERAPIEUNTERSTÜTZENDE MAßNAHMEN
Bestimmte Verhaltensweisen, Ernährungsmethoden, Entspannungstechniken etc. stellen sinnvolle Therapieergänzungen dar. Wir beraten Sie, was Sie in Eigenregie für sich tun können. Gerne klären wir Sie auch über Sport- und Reisemöglichkeiten sowie den Umgang mit Ihren Angehörigen auf.

AUCH AUßERHALB DER SPRECHZEITEN BESTENS VERSORGT.

Als Patient, der auf eine Chemotherapie angewiesen ist, können Sie uns rund um die Uhr erreichen. Sie erhalten zu Therapiebeginn eine entsprechende Notfallnummer.

Bitte informieren Sie auch Ihre Angehörigen darüber.